Die Brücke

„Ich will bei Dir bleiben, Dir bleiben.“, sagtest Du, als Du erwachtest und sich nichts geändert hatte, am Fortgang nicht und auch nicht am Bleiben. „Dann bleib bei mir, bleib mir.“, antwortete ich, als Du mir wiedergegeben warst, aus den Armen des Schlafs, in diesen Moment. „Ich kann bleiben, so lange Du mir erzählst.“, sagtest... Weiterlesen →

Zu Hause

Vertrautes, stilles, kleines Leben. Nicht spektakulär, nicht sensationell, ja nicht einmal besonders aufregend, aber es ist mein vertrautes, stilles, kleines Leben, in dem ich mich eingerichtet habe, wohnlich und warm, und die, die mich besucht, erwartet immer ein herzliches Willkommen und ein heißer Kaffee (oder auch Tee, je nach Gusto). Hier kenne ich mich aus... Weiterlesen →

Liebe ist Anarchie

"Was hat Liebe mit Anarchie zu tun? Mehr noch, wie kann man Liebe und Anarchie durch das kleine Wörtchen ist gleichsetzen?", wird sich die eine oder andere unwillkürlich fragen, denn in den meisten Köpfen taucht beim Wort "Anarchie" noch immer das Bild des völligen Chaos, der Gewaltherrschaft auf. Dank an die Gehirnwäsche der Gegner*innen des... Weiterlesen →

Der Glanz in meinen Augen

Du sagst, meine Augen hätten ihren Glanz verloren, seit ich Dich verlassen habe. Du fandest darin so viel sprühende Lebensfreude und Heiterkeit, Ausgeglichenheit und Verbundenheit, Verstehen und Verträumtheit, Lachen und Glück. Eben all das, was ich nur verspüren könne, wenn ich mit Dir zusammen bin. Deshalb wäre es nur folgerichtig, dass meine Augen ihren Glanz... Weiterlesen →

Wenn Du mich verlässt

Jede*r hat es schon erlebt und es ist nichts außergewöhnliches, und doch gehört es zu den schmerzvollsten Erfahrungen im Leben, von einem Menschen, den man liebt, verlassen zu werden. Man meint, nie wieder vertrauen, nie wieder lieben zu können. In meinen Geschichten erzähle ich von diesen Erfahrungen, aber auch über einen Weg, durch diesen Schmerz... Weiterlesen →

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: