novels4u.com

Life is too short for boring stories

The arms spread, my eyes closed, I was ready to let myself fall. Gentle, soft voices came to me, but the meaning did not reach me. It was swallowed up by the roar of the waves that called me to them – and I was ready to follow the call. Nothing more was to me, nothing more that could hold me. Barnabas had been my life, and this life was crumbling before my eyes. After him, there could be nothing more, nothing more, for which it would be worth living and suffering. Not that it would be desirable for life to be completely free of suffering, but a sigh of relief in peace and contentment, at least in between, that would be nice, but not even that I thought as a possibility for me. He had deceived me. Or actually I had deceived myself, something fake myself. But what did it make for a difference?

weiterlesen

Die Arme ausgebreitet, die Augen geschlossen war ich bereit mich fallen zu lassen. Sanfte, leise Stimmen drangen zu mir, aber der Sinn erreichte mich nicht. Er wurde vom Tosen der Wellen verschluckt, das mich zu sich rief – und ich war bereit dem Ruf zu folgen. Nichts mehr war mir, nichts mehr, was mich halten konnte. Barnabas war mein Leben gewesen, und dieses Leben war vor meinen Augen zerbröselt. Nach ihm, da konnte nichts mehr kommen, nichts mehr, wofür es wert wäre weiter zu leben und zu leiden. Nicht, dass es erstrebenswert wäre, dass das Leben gänzliche Leidensfreiheit bedeuten würde, aber ein Aufatmen in Ruhe und Zufriedenheit, zumindest zwischendurch, das wäre schön, aber nicht einmal mehr das dachte ich als Möglichkeit für mich. Er hatte mich getäuscht. Oder eigentlich hatte ich mich getäuscht, mir selbst etwas vorgegaukelt. Aber was machte das noch für einen Unterschied?

weiterlesen

The waves came crashing on the rocky slopes, splashing and falling. Still, I sat down in the grass watching this show, to see again and again anew, resting, rebuilding, pounding and sinking again. They struck hard at the rock, which seemed to have nothing to do with it, but it was probably not the single wave that shaped it and dragged it, but thousands of them, with consistency and sustainability. I did not ask about the time when I could feel the warmth of the sun and smell the salty air. Far from home, and yet not so far that I had expected what I had experienced here, for this seemed to be a different world, with its expanse, which offered itself to me all around, the expanse of the land, the expanse of the sea , And I could not prevent myself from extending me as my gaze wandered to the horizon, then to be taken back again by the roar of the waves or the blinding of a sheep.

weiterlesen

Tosend trafen die Wellen auf die steinigen Abhänge, spritzen auf und stürzten nieder. Still setzte ich mich ins Gras um dieses Schauspiel zu beobachten, immer und immer wieder aufs Neue zu sehen, das ruhig werden, neu aufbauen, auftürmen und wieder sinken der Wellen. Hart schlugen sie an den Felsen, dem es nichts auszumachen schien, doch es ist wohl nicht die einzelne Welle, die ihn formt und abschleift, sondern tausende von ihnen, mit Beständigkeit und Nachhaltigkeit.  Ich fragte nicht nach der Zeit, da ich die Wärme der Sonne spürte und die salzhaltige Luft roch. Weitab von zu Hause wohl, und doch nicht so weit, dass ich es erwartet hatte, was ich hier erlebte, denn dies schien wie eine andere Welt zu sein, mit seiner Weite, die sich mir rundum darbot, Weite des Landes, Weite der See, und ich konnte es nicht hindern, dass ich mich selbst weitete, während mein Blick bis zum Horizont wanderte, um dann wieder zurückgeholt zu werden vom Tosen der Wellen oder vom Blöcken eines Schafes.

weiterlesen

After a restless night at sea and several hours in a bus shaking at least as violently, I finally reached my destination, Ballydavid, a place on the west coast of the peninsula of Dingle, in County Kerry in the province of Munster. After a long search, I finally found a suitable house, a round, overlooking the Atlantic and far enough from adjacent houses. Of course, there would be a supermarket and a restaurant, and all the things I was used to from my hometown, but most of all, no one knew me and none of them would appeal to those unfortunate events.

weiterlesen

Nach einer unruhigen Nacht auf See und etlichen Stunden in einem mindestens genauso heftig schüttelnden Bus, erreichte ich endlich mein Ziel, Ballydavid, einen Ort an der Westküste der Halbinsel Dingle gelegen, im County Kerry in der Provinz Munster. Nach langem Suchen hatte ich endlich ein passendes Haus gefunden, ein rundes, mit Blick auf den Atlantik und weit genug von angrenzenden Häusern entfernt. Natürlich würde es dort einen Supermarkt und ein Restaurant geben, und all die Dinge, die ich von meiner Heimatstadt gewohnt war, doch vor allem, hier kannte mich niemand und es würde mich keiner auf jene unseligen Ereignisse ansprechen.

weiterlesen

It was now dark, while we were at the restaurant of the ferry with the well-known name „Oskar Wilde“. The Irish will obviously not be tired of decorating themselves with their famous names, but the fact is that the bearer of this sounding name has been in jail for two years because of homosexual acts, but this is not only the case in Ireland. In the end, they give him the well-deserved glory. Sarah and Jonas Wegener, so the couple had introduced themselves to me, wanted to spend a month in Ireland. They had traveled almost all parts of the world, but they had not yet been in Ireland.

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: