novels4u.com

Life is too short for boring stories

Marianne found her husband absentmindedly sitting on the couch when she got home from work, still holding the letter and staring into space. She gently took the paper from him and read it carefully. Then she sat down next to him, tenderly stroked his back and said: „Wasn’t that what you always wanted? Aren’t you …

weiterlesen

Marianne fand ihren Mann geistesabwesend auf der Couch sitzend vor, als sie von der Arbeit nach Hause kam, den Brief immer noch in Händen haltend, den Blick ins Leere gerichtet. Sanft nahm sie ihm das Schriftstück ab und las es sorgfältig. Dann setzte sie sich neben ihn, strich ihm zärtlich über den Rücken und meinte: …

weiterlesen

For as long as he could remember, Willi Worschak had lived in an apartment with water and a toilet in the hallway. First with his parents, then when he got married, with his wife Marianne. Together they had three children who were now old enough to lead their own lives. Room-Kitchen-small Room. The standard version. …

weiterlesen

Willi Worschak lebte seit er denken konnte in einer Wohnung, mit Wasser und Clo am Gang. Zuerst mit seinen Eltern, dann als er geheiratet hatte, mit seiner Frau Marianne. Gemeinsam hatten sie drei Kinder bekommen, die mittlerweile so alt waren, dass sie ihr eigenes Leben führten. Zimmer-Kuchl-Kabinett. Die Standardausführung. Acht Parteien am Gang. Man wusste …

weiterlesen

Nastasja wird, als Hexe verschrien, fast das Opfer eines Anschlages, wäre da nicht Geri, der sie aus den Flammen rettet. Gemeinsam suchen sie sich eine neue Bleibe und finden diese in einer Hütte im Wald. Eines Tages finden sie Nathanael schwer verletzt neben seinem kaputten Auto. Nastasja gelingt es seine körperlichen Wunden zu heilen, doch …

weiterlesen

Eight parties on one floor.A faucet for eight partiesfor 30 people.Now I have my own faucet.In my flat.When I turn it upI rememberthat it will never be againthe meeting in the aisle,at the Bassena,no exchange and no laughter,no casual gatherings,like back thenwhen the only faucet was in the corridor,a faucet for 30 people on one …

weiterlesen

Acht Parteien auf einem Stock.Ein Wasserhahn für acht Parteienfür 30 Menschen.Jetzt habe ich einen eigenen Hahn.In meiner Wohnung.Wenn ich ihn aufdrehe,denke ich daran,dass es nie wieder sein wird,das Zusammentreffen am Gangan der Bassena,kein Austausch und kein Lachen,keine zufälligen Zusammenkünfte,wie damals,als der einzige Wasserhahn am Gang war,ein Wasserhahn für 30 Personen auf einem Stock.

My thoughts move on. They won’t let me rest and they relentlessly take me to a place I actually didn’t want to go back to, ever. But I have given up the lead and have to surrender to her will, which is probably mine too, but which I had so successfully stopped up to now. …

weiterlesen

Meine Gedanken ziehen weiter. Sie lassen mich nicht zur Ruhe kommen und bringen mich unerbittlich an einen Ort, an den ich tatsächlich nicht mehr zurückkehren wollte, niemals. Doch ich habe die Führung abgegeben und muss mich ihrem Willen überantworten, der wohl auch meiner ist, aber dem ich bis jetzt so erfolgreich Einhalt geboten hatte. Ich …

weiterlesen

The morning routine is complete. Supply obligations are completed. I can finally sit down at my laptop, the list of things to do next to me. As is my duty, I begin to work them off, top to bottom. Of course, it is structured. The urgent comes first. Then comes the necessary, and finally the …

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: