novels4u.com

Life is too short for boring stories

„Das Leben ist ein Spiel“, dachte Zoe, als sie die Türschnalle mit der Hand umschloss,  immer noch unsicher, „Entweder wird mit Dir gespielt oder Du spielst selbst. Das ist der einzige Unterschied.“ (S. 5) Zoe hat genug, endgültig, genug davon wie eine Schachfigur auf dem Spielbrett ihres eigenen Lebens hin und her geschoben zu werden. …

weiterlesen

Keine Eskapaden, keine extremen Situationen, keine Gefühlsausbrüche, keine Gewalt und kein Verbrechen, nicht einmal das kleinste bisschen Unstimmigkeit. Davon gibt es nichts zu berichten, weil es weder hörens- noch lesenswert erscheint.   Wenn ich darüber nachdenke, dann fällt mir ein, wie es ist. Einfach ist. Ich wache auf. Der Wecker hat geklingelt. Im Halbschlaf schon …

weiterlesen

Längst haben die Bäume ihre Blätter abgeworfen. Herbstlich kalte Winde wirbeln sie durcheinander. Kurze Atempausen nur vom Aufgescheucht-werden. Man kann nicht einfach herabfallen und liegen bleiben, nicht einmal als Blatt. Eines lässt sich zu meinen Füßen nieder, oder wird niedergelassen. Ein kurzes Verweilen bis die nächste Böe es erfasst und fortweht, wer weiß wohin. Ich …

weiterlesen

Dass das Leben seine Vorgaben und seinen Rhythmus hat, das hatte ich schon früh begriffen. Alles hat seinen Anfang und sein Ende. Man wird geboren, lebt eine Weile und dann stirbt man. Das ist eben so und nicht weiters bemerkenswert. Bemerkenswert wäre höchstens die Tatsache, dass zwischen dem Wissen und Verstehen und dem tatsächlichen Begreifen …

weiterlesen