novels4u.com

Life is too short for boring stories

There was something paralyzing about this fear, because I could never tell when it would strike. But the danger was always there, and it didn’t have to be today or tomorrow. Many years could often pass. Time enough to feel safe, but then it came, like a blow out of the blue, when you no …

weiterlesen

Diese Angst hatte etwas Lähmendes, denn ich konnte niemals sagen, wann sie zuschlagen. Doch die Gefahr war immer präsent, und es musste auch nicht heute oder morgen sein. Oft konnten viele Jahre vergehen. Zeit genug, um sich in Sicherheit zu wiegen, doch dann kam es, wie ein Schlag aus heiterem Himmel, wenn man nicht mehr …

weiterlesen

NGOs haben sich zu einem wesentlichen Teil der Zivilgesellschaft entwickelt. Vor allem deshalb, weil sie Dinge aufdecken, die sonst am besten hinter verschlossenen Türen geblieben wären, geht es nach jenen, die dafür verantwortlich sind. Natürlich bleibt diese Aufdeckungsarbeit nicht unbeantwortet. Sobald eine NGO zu öffentlichkeitswirksam wird, wird sie bekämpft, auf den verschiedensten Ebenen. Wird nun …

weiterlesen

Much of what is taken for granted in one’s own life is not at all for another. That’s probably all there is to report about my life, for now, I think. Actually, not much that remains of forty years of life, not much that seems worth mentioning.„But where was the serious mistake?“ Asks Lana, and …

weiterlesen

Vieles, was einem im eigenen Leben selbstverständlich ist, ist es für einen anderen ganz und gar nicht. Das ist wohl alles was es über mein Leben zu berichten gibt, vorerst, denke ich. Eigentlich nicht viel, was von vierzig Jahren Leben übrigbleibt, nicht viel, was erwähnenswert scheint.„Aber wo war denn nun der gravierende Fehler?“, fragt Lana, …

weiterlesen

Hallo bei Love, Peace and Tofu. In dieser Episode möchte ich Euch von einer ganz alltäglichen Begebenheit erzählen. Mütter und Kinder besuchen Spielplätze, zumeist unbeachtet, weil es ein allzu alltägliches Bild ist. Es zahlt sich aber durchaus aus, einmal genauer hinzusehen, denn dann sieht man schnell ein, es ist eine wahre Leistung, zumal bei all …

weiterlesen

“Where is the beginning of a life?” I start and try to organize my thoughts, to get a certain chronology into it, concise and factual. But can we really face our own life objectively, summarize it in sober facts, without negating what is essential, what is alive in it? What remains? A couple of years, …

weiterlesen

„Wo nur ist der Beginn eines Lebens?“, setze ich an und versuche meine Gedanken zu ordnen, eine gewisse Chronologie hineinzubekommen, knapp und sachlich. Aber können wir unserem eigenen Leben wirklich je sachlich gegenüberstehen, es zusammenfassen auf nüchterne Fakten, ohne das Eigentliche, das Lebendige daran zu negieren? Was bleibt? Ein paar Jahreszahlen, Daten, Umstände, nichts weiter. …

weiterlesen

Viele Menschen leben ihr Leben nach den vorgegebenen Mustern und Vorstellungen. Alles ist vorhersehbar und angepasst. Lintschi macht es ebenso, doch sie hat auch einen Traum, der voller Leidenschaft und Romantik ist. Endlich versucht sie ihren Traum wahr werden zu lassen, um dabei zu erkennen, was wirklich zählt im Leben. Auch wenn sie sich weiterhin …

weiterlesen

I enjoy the tea. Earl Gray, I think, but I’m not so sure. There are also English tea biscuits. “Are they homemade?” I ask as I reach for the scones and find that they are still warm, as if fresh from the oven.“Yes, of course,” explains Nona, and is about to start explaining the method …

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: