novels4u.com

Life is too short for boring stories

Unvermittelt löste sich Yvonne aus Marks Umarmung und sah ihn an.„Was hältst Du davon, wenn wir zum Stand zurückgehen und ich Dich den anderen vorstelle. Du wärst eine tolle Stütze für unsere Arbeit, natürlich nur, wenn Du willst“, schlug Yvonne ihm vor.„Meinst Du?“, fragte Mark und es klang Resignation aus seiner Stimme, „Ich kann mir …

weiterlesen

Mark ließ mutlos die Hände sinken. Jetzt, da er so nahe bei Yvonne saß, schien es ihm die Sprache zu verschlagen. Da war dieses taffe, energische Mädchen, das sich nicht von ihm anwandte, sondern ihn sogar aufforderte seine Geschichte zu erzählen und er, mit seinen inneren und äußeren Verstümmelungen. Er merkte wie gut sie roch. …

weiterlesen

Yvonne slowly came to herself. „Where am I? How did I get here?”, she asked herself involuntarily. The memory came back slowly. She had been tired, had not eaten all day, and had been exposed to particularly intense discussions that morning. „How quickly people feel attacked,“ she kept thinking, „They are so afraid of losing …

weiterlesen

Yvonne kam langsam wieder zu sich. „Wo bin ich? Wie bin ich hierhergekommen?“, fragte sie sich unwillkürlich. Langsam kam die Erinnerung wieder. Sie war ermüdet gewesen, hatte den ganzen Tag noch nichts gegessen und war an diesem Vormittag besonders intensiven Disputationen ausgesetzt gewesen. „Wie schnell sich doch die Leute angegriffen fühlen“, hatte sie immer wieder …

weiterlesen

„It is possible to have a world without racism, sexism, speciesism, a world of connection and togetherness“, Yvonne concluded her speech at the LLL information stand, the Life Liberation League. She had spoken for almost an hour, in between patiently and confidently answering questions from passers-by that were not always easy. The body language alone …

weiterlesen

„Es ist möglich, eine Welt ohne Rassismus, Sexismus, Speziesismus, eine Welt der Verbundenheit und des Miteinander“, schloss Yvonne ihre Rede beim Infostand der LLL, der Life Liberation League, vorläufig ab. Beinahe eine Stunde lang hatte sie gesprochen, dazwischen noch geduldig und souverän Fragen von Passant*innen beantwortet, die nicht unbedingt immer einfach waren. Allein an der …

weiterlesen