novels4u.com

Life is too short for boring stories

Niemals war es mir so sehr bewusst, als jetzt, da Du nicht da bist, für lange Zeit nicht da bist. Sicher, es war alles besprochen. Der Auftrag, der Dich ins Ausland verschlägt, ist eine große Chance für Dich. Nein, mehr, es ist „die“ Chance für Dich und weil dem so ist, habe ich Dich bestärkt, …

weiterlesen

I’ve never been more aware of it than now that you’re not here, you’re not there for a long time. Sure, everything was discussed. The job that takes you abroad is a great opportunity for you. No, more, it is „the“ opportunity for you and because that is the case, I encouraged you, almost urged …

weiterlesen

Buzz awoke to the first rays of sunshine tickling his nose. It flashed through him like lightning when he remembered how urgently Kukka had asked him to come home the day before. It must have been something really important she had to say to him because it was the first time she had asked him …

weiterlesen

Buzz erwachte, als ihn die ersten Sonnenstrahlen an der Nase kitzelten. Es durchzuckte ihn wie ein Blitz, als er sich daran erinnerte, wie eindringlich ihn Kukka am Vortag gebeten hatte, nach Hause zu kommen. Es musste etwas wirklich Wichtiges gewesen sein, was sie ihm zu sagen hatte, denn es war das erste Mal, dass sie …

weiterlesen

Kukka was tired, so very tired. She had waited a long time, but he had not come. The candles she had placed on the lovingly and carefully laid table had long since burned down. But he had promised. „No, this time I’ll be home on time if it’s that important to you,“ he had said. …

weiterlesen

Kukka war müde, so sehr müde. Sie hatte lange gewartet, doch er war nicht gekommen. Die Kerzen, die sie auf den liebevoll und sorgfältig gedeckten Tisch gestellt hatte, waren längst heruntergebrannt. Dabei hatte er es versprochen. „Nein, diesmal werde ich pünktlich zu Hause sein, wenn es Dir so wichtig ist“, hatte er gesagt. Und sie …

weiterlesen

Now that they, Diana and Kendra, had found each other, there was nothing pressing. Kendra had actually spent the night in a youth hostel. „She knows how to help herself when it matters most,“ thought Diana. Of course, she was aware that she should have reproached her daughter, but after describing her journey in great …

weiterlesen

Nun, da sie, Diana und Kendra, einander gefunden hatten, gab es nichts was drängte. Kendra hatte die Nacht tatsächlich in einer Jugendherberge verbracht. „Sie weiß sich schon zu helfen, wenn es darauf ankam“, dachte Diana. Natürlich, sie war sich bewusst, dass sie ihrer Tochter hätte Vorhaltungen machen müssen, aber nachdem sie ihre Reise in allen …

weiterlesen

„What happened? How did you get to Montpellier?” Diana asked when Kendra finally called her. „By car,“ she replied succinctly. „What do you mean by car?“ Diana said surprised. „I have a car,“ said Kendra. „Yes, but no driver’s license, so how did you get there and why,“ her mother insisted. „A friend was driving …

weiterlesen

„Was ist passiert? Wie bist Du nach Montpellier gekommen?“, fragte Diana, als Kendra endlich mit ihr telefonierte. „Mit dem Auto“, antwortete diese lapidar. „Was heißt mit dem Auto?“, zeigte sich Diana überrascht. „Ich habe ja ein Auto“, meinte Kendra. „Ja, aber keinen Führerschein, also wie bist Du dahingekommen und warum“, insistierte ihre Mutter. „Eine Freundin …

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: