novels4u.com

Life is too short for boring stories

Zunächst jedoch schickte Grete ihre Eltern weg. Nicht nur, damit sie ihren Trick nicht verriet, sondern weil sie zunächst ungestört schauen wollte, was los war. Und es musste etwas Gravierendes sein, denn alles, was sie dem Herrn Prokuristen ins Gesicht geschleudert hatte, entsprach der Wahrheit. Während sie mit dem Werkzeug an dem Schloss hantierte, das …

weiterlesen

Grete hörte Gregors Wecker läuten. Es musste vier Uhr morgens sein. Jeden Tag stand er um die Zeit auf, um rechtzeitig seinen Dienst als Handelsreisender anzutreten. Grete wurde regelmäßig munter. Darauf folgten die beruhigenden Geräusche des Herumkramens, des Ankleidens, die sie wieder in den Schlaf wiegten. Denn dann wusste sie, alles war in Ordnung und …

weiterlesen

… durch den Wald zu gehen, mit Dir, die frische, klare Winterluft einzuatmen und diese ganz besondere Atmosphäre wirken zu lassen. Es ist nichts weiter, als eine Ansammlung von Bäumen. Da tut sich doch nichts. Das ist doch langweilig. Es ist so schrecklich unhektisch und unspektakulär. Aber wer es atmen und riechen und fühlen kann, …

weiterlesen

Kurz wandte ich ihr den Blick zu. Der Rücken war schmal und ich merkte, dass sie leicht zitterte. Den Kopf stützte sie auf die Rückenlehne und die Arme hielt sie vor dem Bauch ineinandergeschlungen. Zumindest vermutete ich es, denn sehen konnte ich es nicht. Ein wenig seltsam wirkte es schon, so dass ich mich sofort …

weiterlesen

Es war einer jener Zugabteile, in denen sechs Menschen Platz finden und die mit einer Tür zum Gang geschlossen werden können. Man findet sie immer seltener und doch gibt es sie noch. Ich mag diese Abteile nicht. Sie sind so abgeschlossen. Aber ich war müde und freute mich nur darauf, endlich nach Hause zu kommen, …

weiterlesen