novels4u.com

Life is too short for boring stories

Aktivistinnen haben das Büro der ÖVP-Landeszentrale Kärnten in Klagenfurt für einige Stunden friedlich besetzt. Ihr Anliegen? Ein Gespräch mit der ÖVP-Ministerin Elisabeth Köstinger, ihres Zeichens, höchstrangige Tierquälerin der Nation, doch das wurde verweigert. Kommunikationsverweigerung scheint die neue Art zu sein, Politik zu machen, über die Wünsche und Anliegen der Bürgerinnen, Wählerinnen und Steuerzahlerinnen hinweg. Dennoch …

weiterlesen

Just now they were sitting together, drinking coffee and listening to their stories. Nona and Lana told their fictional story and Jasmine a touching one. But was it therefore truer than the other? Couldn’t it also have been invented, cobbled together?„What do you actually expect from this weird chase?“ Lana asks involuntarily. „I feel something …

weiterlesen

Gerade eben noch saßen sie beisammen, tranken Kaffee und hörten sich ihre Geschichten an. Nona und Lana erzählten ihre erfundene und Jasmin eine rührende. Doch war sie deshalb wahrer als die andere? Könnte sie nicht auch erfunden, zurechtgezimmert worden sein?„Was erwartest Du Dir eigentlich von dieser komischen Verfolgungsjagt?“, fragt Lana unwillkürlich.„Ich spüre da so etwas, …

weiterlesen

Lana and Nona were having coffee with Jasmin. In the meantime, the two had learned a lot about the three boys, Benjamin, Samuel and Daniel, who were Viktor’s pride and joy. Jasmin was sensitive and, above all, confident.„The three boys will not grow up without a father,“ she says, and it sounds very decided, so …

weiterlesen

Lana und Nona saßen mit Jasmin beim Kaffee. Viel hatten die beiden inzwischen erfahren, über die drei Jungen, Benjamin, Samuel und Daniel, die Viktors ganzer Stolz waren. Jasmin zeigte sich einfühlsam und vor allem zuversichtlich.„Die drei Burschen werden nicht ohne Vater aufwachsen“, sagt sie, und es klingt sehr entschieden, so entschieden, dass Lana und Nona …

weiterlesen

“Where do I start?” ponders the man claiming to be my father. He must sense my resistance. It must be written all over my face that I’d like to smack him in the face, that I hadn’t needed him in all these years, and certainly not now. I had never missed it, not for a …

weiterlesen

„Wo soll ich anfangen?“, überlegt der Mann, der behauptet mein Vater zu sein. Er spürt wohl meinen Widerstand. Es muss mir ins Gesicht geschrieben stehen, dass ich ihm am liebsten ins Gesicht schleudern würde, dass ich ihn all die Jahre nicht gebraucht hatte, und jetzt erst recht nicht. Niemals war er mir abgegangen, nicht eine …

weiterlesen

I look excitedly at the man who pretends to be my father and is now probably looking for words to explain himself. „Your mother and I must have had a rather unconventional marriage. I don’t know how well you remember, but Margrit had two great passions in her life, her work and you,“ he begins …

weiterlesen

Gespannt sehe ich auf den Mann, der vorgibt mein Vater zu sein und jetzt wohl nach Worten sucht sich zu erklären. „Deine Mutter und ich, wir führten wohl eine eher unkonventionelle Ehe. Ich weiß nicht, wie gut Du Dich erinnerst, aber Margrit hatte zwei große Leidenschaften in ihrem Leben, ihre Arbeit und Dich“, beginnt er …

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: