novels4u.com

Life is too short for boring stories

With his gaze fixed on the navigation device in his hand, he stumbled through the now pitch-dark forest. Luckily, he had thought of packing his headlamp, otherwise he would have been hopelessly lost here. No, he hadn’t intended to be in the forest that night. After all, it was June and the days were long. …

weiterlesen

Den Blick stur auf das Navigationsgerät in seiner Hand gerichtet, stolperte er durch den mittlerweile stockfinsteren Wald. Zum Glück hatte er daran gedacht seine Stirnlampe einzupacken, sonst wäre er hier wohl hoffnungslos verloren gewesen. Nein, er hatte nicht vorgehabt sich noch in der Nacht im Wald zu befinden. Schließlich war Juni und die Tage lang. …

weiterlesen

It was early afternoon. The sun was shining in the sky and I was already awake. That shouldn’t be, because it was the twilight in which I was supposed to wake up and not in the catches of the early afternoon sun. Quite crumpled and probably angry too, I wondered what might have woken me. …

weiterlesen

Es war noch früher Nachmittag. Die Sonne stand strahlend am Himmel, und ich war schon munter. Das durfte eigentlich nicht sein, denn es war die Dämmerung, in die ich erwachen sollte, und nicht in die Fänge der frühen Nachmittagssonne. Ziemlich zerknautscht und wohl auch verärgert überlegte ich, was mich geweckt haben könnte. Ich könnte doch …

weiterlesen

Schools, and I would also like to lump upstream educational institutions such as kindergartens and children’s flu unfiltered into one pot, not only do not help. What’s more, they hurt. Those who have gone through the educational system and emerged from it without too much damage can only be congratulated. Of course, the children are …

weiterlesen

Schulen, und ich möchte hierbei auch die vorgelagerten Bildungsinstitutionen wie Kindergarten und Kindergrippen mal ungefiltert in einen Topf werfen, helfen nicht nur nicht. Mehr noch, sie schaden. Wer das Bildungssystem durchlitten und ohne allzu großen Schaden daraus hervorgegangen ist, kann nur beglückwünscht werden. Natürlich, die Kinder sind zäh und anpassungsfähig, doch vor allem haben sie …

weiterlesen

„You have to prepare yourself“, I hear myself say. One last hug before we have to say goodbye. One last time, interwoven and let yourself fall back into the carefree. I don’t want to think that there can be a farewell. I couldn’t think that there could be an arrival. Your story matched mine in …

weiterlesen

„Du musst Dich rüsten“, höre ich mich sagen. Eine letzte Umarmung noch, bevor wir uns verabschieden müssen. Ein letztes Mal noch ineinander verwoben und zurückfallen lassen in die Unbeschwertheit und Sorglosigkeit. Ich will es nicht denken, dass es einen Abschied geben kann. Ich konnte es nicht denken, dass es ein Ankommen geben konnte.

The sunlight makes the air shimmer. I wake up under the olive tree under which we made our beds. How long had we slept? I don’t know. It is summer. I do not know more. I don’t need to know more. We live with the change of the seasons. Spring is leaving and summer is …

weiterlesen

Das Sonnenlicht lässt die Luft flirren. Ich erwache unter dem Olivenbaum, unter dem wir uns betteten. Wie lange wir wohl geschlafen hatten? Ich weiß es nicht. Es ist Sommer. Mehr weiß ich nicht. Mehr brauche ich nicht zu wissen. Wir leben mit dem Wechsel der Jahreszeiten. Der Frühling geht und der Sommer kommt. Der Sommer …

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: