novels4u.com

Life is too short for boring stories

“And how is our patient?” I hear a piercing voice that does not belong to the reader in the chair, because it comes from further away. This goes hand in hand with energetic steps. Apparently, a household with open doors, one should think, because I had not heard any characteristic noise that would have indicated …

weiterlesen

„Und wie geht es unserem Patienten?“, höre ich eine durchdringende Stimme, die nicht zu der Leserin im Stuhl gehört, denn sie kommt von weiter weg. Energische Schritte gehen damit einher. Offenbar ein Haushalt der offenen Türen, liegt nahe zu denken, denn ich hatte kein charakteristisches Geräusch gehört, das das Öffnen einer Türe angezeigt hätte.„Er schläft …

weiterlesen

Love, Peace & Tofu von Daniela Noitz by Daniela Noitz Es grassiert eine Krankheit in der westlichen, hochtechnologisierten, aber immer unsozialer werdenden Gesellschaft, mit dem Namen Einsamkeit. Kinder werden immer mehr zu Hause eingesperrt, auch ohne Corona, Erwachsene trauen sich nicht aus ihrem umzäunten Bereich und alte Menschen werden alleingelassen, doch es ist kein naturgegebenes …

weiterlesen

Die Welt wird, weil sie mir wieder klar wird. Noch wird es ein wenig dauern. Noch ist das Bild unscharf. Ich komme langsam zu mir, und die Welt um mich gibt sich auch nicht so einfach preis. Sie passt sich an. Zumindest sie lässt mir Zeit. Dämmrig ist es, dort wo ich bin. Durch die …

weiterlesen

The world becomes because it becomes clear to me again. It will still take a while. The picture is still out of focus. I slowly come to, and the world around me doesn’t reveal itself so easily either. It adapts. At least it gives me time. It is dim where I am. At first, I …

weiterlesen

In meinem Buch „Anonym. Begegnungen“ habe ich Geschichten zusammengetragen, die – wie der Untertitel schon sagt – von Begegnungen handeln, aber ein wenig skurill und nicht wirklich alltäglich. Zuletzt erzähle ich Euch die Episode „Das Drama mit dem Happy End“ und offenbare darin, mit welch profunden Problemen sich Autor*innen auseinandersetzen müssen. Denn wie sieht ein …

weiterlesen

Katie suddenly felt the ground give way under her. She had reached the moor. She was worried. Still, she had to be careful, because if she took just one wrong step, she would be stuck in this bog with no way of freeing it. They had played here all the time as children, so she …

weiterlesen

Katie spürte plötzlich wie der Boden unter ihr nachgab. Sie hatte das Moor erreicht. Die Sorge drängte sie. Dennoch musste sie vorsichtig sein, denn wenn sie nur einen falschen Schritt setzte, saß sie in diesem Moor fest und hatte keine Möglichkeit mehr ihn zu befreien. Als Kinder hatten sie ständig hier gespielt, und so wusste …

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: