novels4u.com

Life is too short for boring stories

The cool evening breeze told Martinique that Christian not only held her in his arms, but left with her. It rocked easily when he wore her, every step of the way. Then another door opened and closed behind them. A room in the dim light. He paused briefly. She could not explain what he was …

weiterlesen

Der kühle Abendwind verriet Martinique, dass Christian sie nicht nur auf seinen Armen hielt, sondern mit ihr das Lokal verlassen hatte. Es schaukelte leicht, wenn er sie trug, bei jedem Schritt. Dann öffnete sich eine andere Türe und schloss sich hinter ihnen. Ein Raum im Dämmerlicht. Kurz hielt er inne. Sie konnte sich nicht erklären, …

weiterlesen

The first sip of beer is always the best, he was still convinced. From time to time he forgot to enjoy it. But that was not bad, if there were enough others left, if not today then tomorrow. The only difference was the reasons for his inattention. This time he was attentive. Christmas was over. …

weiterlesen

Der erste Schluck vom Bier ist immer der beste, war er nach wie vor überzeugt. Ab und an vergaß er darauf es zu genießen. Das war jedoch nicht weiters schlimm, würden dem einen noch genügend andere folgen, wenn nicht heute dann morgen. Den einzigen Unterschied machten die Gründe für seine Unaufmerksamkeit. Diesmal war er aufmerksam. …

weiterlesen

The first sip of the beer finally washed away the last remains of the Christmas hangover. Relaxed Martinique leaned back and let her eyes wander around the restaurant. Finally she escaped. Of course, she could have spared all the excitement and the Christmas hangover. „Christmas Hangover,“ she thought with amusement, and considered it her own …

weiterlesen

Der erste Schluck vom Bier spülte endgültig die letzten Reste des Weihnachtskaters hinweg. Entspannt lehnte sich Martinique zurück und ließ ihren Blick durchs Lokal schweifen. Endlich war sie entkommen. Natürlich, sie hätte sich den ganzen Trubel und damit auch den Weihnachtskater ersparen können. „Weihnachtskater“, dachte sie amüsiert, und hielt es für ihre höchsteigene Erfindung. Vielleicht …

weiterlesen

Christmas Eve had been harmonious – and passed. Maria and Uwe had made a decision and stayed. Life went on in the small yard as usual. The two new arrivals had been accepted and integrated. Only when the snow had melted away and the spring broke, the changes could be felt. More and more people …

weiterlesen

Der Heilige Abend war harmonisch verlaufen – und vorübergegangen. Maria und Uwe hatten eine Entscheidung getroffen und blieben. Auf dem kleinen Hof ging das Leben seinen normalen Gang weiter. Die beiden Neuankömmlinge waren aufgenommen worden und integriert. Erst als der Schnee weggeschmolzen war und der Frühling sich Bahn brach, konnte man die Veränderungen auch spüren. …

weiterlesen

Did not this day belong to those most of whom expect everything and ultimately find so little redeemed? But is it surprising? So many preparations, so much time, effort and money are invested. It has to be something very special. Damn it, and if it does not happen voluntarily, then you have to help a …

weiterlesen

Gehörte nicht dieser Tag zu jenen, von denen sich die meisten alles erwarten und letztendlich so wenig eingelöst finden? Aber ist es denn verwunderlich? So viele Vorbereitungen, so viel Zeit, Mühe und Geld werden investiert. Da muss es doch etwas ganz Besonderes werden. Verdammt noch mal, und wenn es nicht freiwillig geschieht, dann muss man …

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: