novels4u.com

Life is too short for boring stories

„That’s not work!“ Was the sentence in her family. When she was very small, she was put on her chair while the parents did what was work. Sometimes she also came to the grandparents. „After all, they have nothing to do,“ they said, „They can drive all day Saturday, Sunday around, just for fun, while …

weiterlesen

„Das ist doch keine Arbeit!“, war der stehende Satz in ihrer Familie. Als sie ganz klein war, wurde sie auf ihren Stuhl gesetzt, während die Eltern das machten, was Arbeit war. Manchmal kam sie auch zu den Großeltern. „Die haben ja schließlich nichts zu tun“, hieß es da, „Die können ganzen Samstag, Sonntag auf Gaude …

weiterlesen

„What are you doing there?“ You asked, as you, as always completely surprising, put your head in at the door, and as always you acted driven, so I felt driven to respond as quickly as possible. Everything always had to sound like a gun shot. „I’m thinking,“ I replied, to gain some space. „So you’re …

weiterlesen

„Was machst Du da?“, fragtest Du, als Du, wie immer völlig überraschend, den Kopf bei der Türe hereinstecktest, und so wie immer wirktest Du getrieben, so dass ich mich wiederum getrieben fühlte so schnell wie möglich zu antworten. Immer musste alles wie aus der Pistole geschossen klingen.„Ich denke nach“, antwortete ich, um ein wenig Raum …

weiterlesen

Gelassen stand er an der Bar und ließ den Blick durch den Raum schweifen. Eine harte Woche lag hinter ihm. Nun wollte er einen Stich landen. Das hatte er sich verdient, wie er meinte, quasi zur persönlichen Entspannung. Grundsätzlich hatte er in dieser Bar gute Erfolge erzielt, so dass sie seine erste Wahl war, aber …

weiterlesen

He stood relaxed at the bar and let his eyes wander around the room. A hard week was behind him. Now he wanted to land a sting. He had earned that, as he said, almost for personal relaxation. Basically, he had achieved good results in this bar, so it was his first choice, but today …

weiterlesen

Es war ein milder Wintertag. Die Sonne schien und verhieß reiche Ernte. Wir hatten uns bereits um das Feld positioniert, in dem sich die Fasane, der Voliere entnommen, versteckten. Wie dumm diese Tiere doch waren. Meinten, sie hätten was davon, wenn sie sich im nächsten Feld verkrochen. Aber mir sollte es recht sein. Die Treiber …

weiterlesen

It was a mild winter day. The sun was shining and promised a rich harvest. We had already positioned ourselves around the field in which the pheasants, taken from the aviary, hid. How stupid these animals were. They said they had something of it when they hid in the next field. But I should be …

weiterlesen

„Eat the meat!“, she snapped, then mildly, almost gently, „It’s crunchy on the outside and tender on the inside. The way you like it. Just as you like it, I have prepared it for you. Does not it taste you? It does not taste good! „, And her voice transformed from the melodious into a …

weiterlesen

„Iss das Fleisch!“, herrschte sie ihn an, um dann mild, beinahe sanft fortzufahren, „Es ist außen knusprig und innen zart. So wie Du es magst. Genau so wie Du es magst, habe ich es Dir zubereitet. Schmeckt es Dir etwa nicht? Es schmeckt Dir nicht!“, und ihre Stimme wandelte sich aus dem Melodiösen in ein …

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: