novels4u.com

Life is too short for boring stories

Franz F. jun. had married a woman who called herself Mara and had no white apron. Well, it should not necessarily have been a white one. It could have been any other color. What was important was that she had an apron. That this was not the case, had to mean an advice to Franz …

weiterlesen

Franz F. jun. hatte eine Frau geheiratet, die sich Mara nannte und keine weiße Schürze besaß. Nun, es hätte ja nicht unbedingt eine weiße sein müssen. Es hätte auch jede andere Farbe sein können. Wichtig war nur, dass sie eine Schürze besaß. Dass dies nicht der Fall war, das hätte Franz F. jun. eigentlich zu …

weiterlesen

Franz F. jun. und seine Mutter lebten ruhig und zufrieden. Eines Tages, da war der Sohn bereits zur Arbeit gegangen, hörte die Mutter, Anna F., ein Rumpeln auf dem Gang. Vorsichtshalber schnappte sie sich den Mülleimer, damit niemand meinen könnte, sie wäre neugierig. Die Tür der Nachbarwohnung, die von einer jungen Mutter mit zwei Kindern …

weiterlesen

Franz F. jun., nicht verwandt oder verschwägert mit jenem Franz Ferdinand, der – nun sagen wir mal so – kein schönes Ende gefunden hat, was auch immer man darunter verstehen mag, sondern ein ganz normaler Mensch, Bürger, Steuerzahler und Sohn. Franz F. jun. war ein braves Kind, ruhig, gelassen, lächelnd. Seine Mutter legte die Schürze …

weiterlesen

Etwas betreten lag er da und sah ihr zu, wie sie ihn streichelte. Nicht, dass es schlimm gewesen wäre. Es war eben einfach nicht so vorgesehen. Streicheln zu lassen, küssen zu lassen. Er hatte zu streicheln und zu küssen. Das ergab sich schon allein aus der physischen Konstellation. Männer penetrieren. Frauen lassen sich penetrieren, wozu …

weiterlesen

Da stand er, eine Frau auf den Armen mit seidigen Strümpfen angetan, die allem Anschein nach tatsächlich ohnmächtig war und alle anderen hatten offenbar den Moment genutzt um fluchtartig die Stätte des Geschehens zu verlassen. Was sollte er jetzt tun? Wer konnte schon wissen wie lange so eine Ohnmacht andauert. Irgendwo musste er sie hinlegen, …

weiterlesen