novels4u.com

Life is too short for boring stories

Sie hielt inne und sah hinauf zu den Sternen, als würde sie dort den Ansatz zum Fortgang ihrer Geschichte finden. „Meine Mutter und mein Vater haben geheiratet, und so weit ich das beurteilen kann, müssen sie wohl glücklich gewesen sein, denn es gibt über die folgenden Jahre nichts weiter zu berichten, und es gibt nur …

weiterlesen

Du gingst aufrecht, den Blick erhoben und offen, und nicht demütig gesenkt, wie es wahrscheinlich von Dir erwartet wurde, aufrecht, als Du den Platz überquertest, hin zu dem Haus, in dem Er mit Seinen Jüngern weilte. An der offenen Türe bliebst Du stehen, denn wo Er war, da gab es nichts Verschlossenes mehr, nichts mehr, …

weiterlesen

Du tratst vor Dein Haus, nun das alabasterne Gefäß mit dem wohlriechendem Nadelöl fest in Händen haltend, die nicht mehr zitterten, und Dein pechschwarzes, langes, vom Tuch und vom Verstecken befreites Haar glänzte in der Sonne. Alle Unruhe war von Dir abgefallen, und die Blicke, die neidischen und die böswilligen, die geifernden und die begierigen, …

weiterlesen

Die Flammen stoben ungestüm gen Himmel. Ich hatte ein großes Feuer entfacht, hier bei meinem See, in dieser besonderen Nacht, und sie waren gekommen, um miteinander zu feiern, all die besonderen Frauen. Nicht auf Besen kamen sie angeritten, und auf ihren Schulten saßen weder schwarze Raben noch schwarze Katzen. Aber die Tiere hatten sich zu …

weiterlesen

Gemessen und leise nähere ich mich Dir, um neben Dir niederzuknien, so wie Du kniest, um Dir auf gleicher Augenhöhe zu begegnen. Sacht und respektvoll lege ich meine Hand auf Deine Schulter und Du zuckst zusammen unter der unerwarteten Berührung. Der Schmerz und die Tränen hatten Deine Sinne eingeschränkt, so dass Du mein Auf-Dich-Zukommen nicht …

weiterlesen

Erwachen, ein Zurückfinden aus der seligen Umarmung, betäubend und bewusstseins-raubend, in die Realität des Faktischen. Eines Morgens, der seine Helligkeit in den Raum ausschüttet, in dem ich versuche mich langsam wieder zurecht-, zurückzufinden. Zurechtzufinden in die Gegebenheit des Moments, zurückzufinden in die Erinnerung an das Geschehene. Die Decke verhüllt mich bis zum Kinn und wärmt. …

weiterlesen