novels4u.com

Life is too short for boring stories

Bevor sich Nana und Anima zurückzogen, gingen sie durch die Hintertüre hinaus zum Stall, um nach Darcy und Donal zu sehen. Die beiden Esel standen bereits friedlich auf dem Stroh. Nana sah, dass sie mit allem versorgt waren, was sie brauchten. Deshalb sagte sie ihnen gute Nacht, sah zu, wie Anima das gleiche tat. Nein, …

weiterlesen

Nana saß auf der Klippe, an der sich unablässig die Wellen brachen, sog den salzigen Geruch ein und ließ sich vom Wind die Haare zausen. Neben ihr lag ihre alte Hündin Anima. Sie war mittelgroß mit schwarzem Fell und einem weißen Fleck auf der Brust. Wenn die Menschen Nana fragten, was sie denn für eine …

weiterlesen

Wer ein gutes Leben will, innerhalb eines funktionierenden Öko- und Sozialsystems, kann niemanden ausschließen. Das gute Leben für alle muss zwangsläufig auch alle nicht-menschlichen Mitgeschöpfe einschließen. Alles andere führt zu einer Schieflage, wie wir es jetzt gerade erleben. Hier kannst Du die Episode „Das gute Leben“ hören.

„Ich brauche Dich“, sagtest Du – ich sagte nichts.„Ich brauche Dich, wie die Luft zum Atmen“, sagtest Du – ich sagte nichts.„Ich brauche Dich wie das Wasser, um nicht auszutrocknen“, sagtest Du – ich sagte nichts.„Ich brauche Dich, wie die Pflanzen die Sonne brauchen, um zu wachsen“, sagtest Du – ich sagte nichts, nur wurde …

weiterlesen

Marianne fand ihren Mann geistesabwesend auf der Couch sitzend vor, als sie von der Arbeit nach Hause kam, den Brief immer noch in Händen haltend, den Blick ins Leere gerichtet. Sanft nahm sie ihm das Schriftstück ab und las es sorgfältig. Dann setzte sie sich neben ihn, strich ihm zärtlich über den Rücken und meinte: …

weiterlesen

Willi Worschak lebte seit er denken konnte in einer Wohnung, mit Wasser und Clo am Gang. Zuerst mit seinen Eltern, dann als er geheiratet hatte, mit seiner Frau Marianne. Gemeinsam hatten sie drei Kinder bekommen, die mittlerweile so alt waren, dass sie ihr eigenes Leben führten. Zimmer-Kuchl-Kabinett. Die Standardausführung. Acht Parteien am Gang. Man wusste …

weiterlesen

„Irgendetwas hat ihn gewarnt“, flüstert Nona Lana zu, „Und wir wissen was es war. Da sind wir doch eindeutig im Vorteil.“„Wenn Du das sagst, dann wird es ja wohl stimmen“, erklärt Lana mürrisch, die ihrer Freundin mal wieder nicht recht folgen konnte.„Komm, wir haben etwas zu erledigen“, sagt Nona und zieht Lana mit sich fort. …

weiterlesen

Seit seine Frau gestorben ist, ist Max Mank völlig auf sich allein gestellt. Die letzte Stütze in seinem Leben ist weggebrochen, völlig unverhofft und lässt ihn fassungslos zurück. Ein Leben voller Arbeit entpuppt sich letztendlich als Falle. Was soll er tun? Er findet einen Ausweg – welchen? Nun, hört es Euch an. Hier kannst Du …

weiterlesen

Welchen Wert hat ein Leben? Woran wird er gemessen? Wir neigen gemeinhin dazu, Leben nach seinem Nutzen zu beurteilen, gnadenlos auszusortieren, was oder wer nutzlos ist. Alte, Kranke, Obdachlose, Vereinsamte, Vertriebene – all jene, die nicht mehr oder noch nicht leistungsfähig sind, werden immer an den Rand gedrängt. Man wil sie nicht haben. Dabei kann …

weiterlesen

Sie folgen dem Stern, gehen den Weg, den er sie leitet. Ihre Schritte werden immer sicherer. Sie besehen und entdecken die neue Welt, die sie umgibt, erkennen, ohne sie sich zu eigen machen zu müssen, im Schein der dreiundzwanzig Kerzen. „Wir gehen voran und überlassen uns dem Staunen über all die Wunder, die das Leben …

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: