novels4u.com

Life is too short for boring stories

For a few weeks now, Sybille, Lukas and Rolf have been going for walks together regularly, so that they got to know each other better. This is how Rolf found out that Sybille started working as a freelance journalist after completing her studies in philosophy. After her father died, she moved in with her mother, …

weiterlesen

Seit einigen Wochen nun gingen Sybille, Lukas und Rolf regelmäßig miteinander spazieren, so dass sie sich näher kennenlernten. So erfuhr Rolf, dass Sybille nach Abschluss ihres Studiums der Philosophie als freiberufliche Journalistin zu arbeiten begann. Nachdem ihr Vater gestorben war, zog sie zu ihrer Mutter, zurück in ihr Elternhaus in dieser Straße. Lukas wiederum erzählte …

weiterlesen

Alles wird immer größer, ausladender, gigantomanischer. Wie es mir mit dieser Gigantomanie ergeht erfahrt Ihr in dieser Episode. Hier kannst Du die Episode „XXXL-Gesellschaft“ hören.

Luke’s parents were old now, but it was still rather unusual for two people to die of the same cause in one night, no matter how close they might have been. „As if my parents had ever been close,“ Luke thought bitterly, „My father was the bully, and my mother was a better cleaning lady …

weiterlesen

Lukas Eltern waren inzwischen alt geworden, aber dennoch war es eher ungewöhnlich, dass zwei Menschen aus demselben Grund in einer Nacht starben, so nahe sie sich auch immer gestanden haben mochten. „Als wenn sich meine Eltern je nahegestanden waren“, dachte Lukas voller Verbitterung, „Mein Vater war der Tyrann und meine Mutter eine bessere Putzfrau, die …

weiterlesen

Von klein auf sind wir gefangen in Narrativen, die sinn- und identitätsstiftend wirken. Diese müssen weder logisch noch begründet sein. Es genügt, dass sie erzählt werden. Es sind genau diese Narrative, die uns in die Situation brachten, in der wir nun sind. Dennoch sind sie veränderbar. Wie, das möchte ich in dieser Episode am Beispiel …

weiterlesen

It all started the day the internet didn’t work. At first it was as if nothing had happened. It has to be said that it didn’t happen first thing in the morning, so people had no idea what to expect and were satisfied with being able to read their electronic letters and the news between …

weiterlesen

Alles begann an dem Tag, an dem das Internet nicht funktionierte. Zunächst war es, als wäre nichts passiert. Man muss dazu sagen, dass es nicht gleich in der Früh dazu kam, die Menschen also noch keine Ahnung hatten, was auf sie zukommen sollte und damit zufrieden waren zwischen Toilette und Morgenkaffee ihre elektronischen Briefe und …

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: