novels4u.com

Life is too short for boring stories

Ich wollte weg, einfach nur weg, alles hinter mir lassen, die Häme und den Spott, die Anfeindungen und die Feindseligkeiten. Zunächst versuchte ich es im Waldviertel, aber selbst dort schien es niemanden zu geben, der mich nicht kannte. So beschloss ich weiter zu denken, denn für ihre Arbeit war es nicht mehr von Relevanz von …

weiterlesen

Vorsichtig entwand er sich ihrer Umarmung, um sie nicht zu wecken. Doch seine Sorge war unbegründet. Sie rollte sich ein wie ein kleines Kätzchen. Wie ein Engel konnte sie aussehen, wenn sie so dalag in dem spitzenbesetzten, weißen Nachthemd, das er ihr geschenkt hatte. „Nur weil Du nichts Ordentliches hast“, hatte er nicht vergessen dazuzusagen, …

weiterlesen

„Hallo Onkel“, eröffnete Christian das Gespräch, „Darf ich Dir eine Freundin von mir vorstellen?“ Statt einer Antwort, erhob sich die Gestalt, von der sie bis jetzt nur den Hinterkopf hatten sehen können, und den nur umrisshaft, nachdem das Zimmer nur von dem Licht erhellt wurde, das von den Aquarien ausging, schwerfällig von der Couch. Martinique …

weiterlesen

war einer jener Tage, die erfüllt waren von emsiger Betriebsamkeit. Das war nun nicht wirklich ungewöhnlich. Eigentlich sind alle meine Tage irgendwie so oder so ähnlich. Aber an diesem einen, speziellen Tag fühlte ich mich ganz besonders beflügelt. Zunächst nahm ich es einfach hin, Aber irgendwo im Hinterbauch lag die Frage, warum war es so …

weiterlesen

Franz F. jun. und seine Mutter lebten ruhig und zufrieden. Eines Tages, da war der Sohn bereits zur Arbeit gegangen, hörte die Mutter, Anna F., ein Rumpeln auf dem Gang. Vorsichtshalber schnappte sie sich den Mülleimer, damit niemand meinen könnte, sie wäre neugierig. Die Tür der Nachbarwohnung, die von einer jungen Mutter mit zwei Kindern …

weiterlesen