novels4u.com

Life is too short for boring stories

Vom ersten Tag an sterben wir. Nicht metaphorisch, nicht allegorisch, sondern wirklich. Mit jedem Tag, der vergeht, haben wir einen Tag weniger. Jeden Tag ein kleiner Tod. Natürlich, am Anfang, da gibt es noch einen Aufbau, die Illusion eines Werdens. Wie lange? Ein paar Jahre? Eineinhalb Jahrzehnte? Und doch nur Illusion, denn mit jedem Morgen, …

weiterlesen

Weißt Du noch, damals, als wir uns kennenlernten, damals, als wir uns ineinander verliebten, als wir in dieser Phase waren, in der wir bereit gewesen wären, füreinander die Welt aus den Angeln zu heben, da sprachen wir von einem Für immer, weil wir tief und fest daran glaubten, daran, das sich niemals wieder etwas ändern …

weiterlesen

Es gibt Tage, da erscheint mir das Leben wie eine Schlucht, eng und lichtlos. Links und rechts erheben sich massive Granitwände, so hoch, dass sich die obere Kante in wabernden Nebelschwaden verliert. Links und rechts begrenzt, der Rückweg verschlossen und nur ein schmaler Weg, den ich vorwärts gehen kann, so schmal, dass ich mich seitwärts …

weiterlesen

Der Mond stand schon in seinem Zenit, und ich hatte Deine volle Aufmerksamkeit. Das gefiel mir und ich wollte sie auskosten, aber nicht übertreiben, bloß nicht zu weit treiben. „Noch einmal zurück zu der Vorstellung, dass wir jetzt gestorben sind, in den Himmel kommen, eingewiesen wurden in die Gegebenheiten und nun schon diese Einigkeit, Harmonie …

weiterlesen

„Ich werde sie ein bisschen persönlicher erzählen, diese Ankunft, wenn es Dir recht ist.“, schlug ich vor. „Mir ist alles recht, mittlerweile.“, antwortetest Du resigniert, denn inzwischen warst Du wohl überzeugt davon, dass da niemals eine Geschichte draus werden würde. „Also, dann stell Dir vor, wir beide sterben, sagen wir einmal, jetzt.“, begann ich mit …

weiterlesen

„Weißt Du eigentlich wie es im Himmel, in der Glückseligkeit aussieht?“, fragte ich Dich unvermittelt, und es muss eine erschreckende Frage gewesen sein, denn Dir ist im selben Moment Dein Buch aus der Hand gefallen. „Natürlich nicht. Das weiß niemand, denn selbst wenn es diesen Himmel gibt, so kann doch niemand darüber Auskunft geben wie …

weiterlesen