novels4u.com

Life is too short for boring stories

Lange verharrtest Du in dieser Stille, die ich nicht zu durchbrechen wagte. Es war mir, als müsstest Du Kraft schöpfen um weiter erzählen zu können.

„Tante Morgana hatte mich mit dem Schürhaken so unglücklich getroffen, dass ich ohnmächtig geworden war. Ich erwachte, weil mir kalt war. Ein rauer Wind ging, dort oben auf der höchsten Stelle des Turmes, wo sie mich hingebracht hatten, doch nicht nur ich war getragen worden, auch Tante Morgana, denn sie saß nicht in ihrem Rollstuhl, sondern auf einem normalen Stuhl. Ich lag zusammengekauert am Boden. Als ich versuchte mich aufzurichten, wurde ich vom Schmerz in meinem Kopf sofort wieder niedergedrückt. ‚Du wirst den Freitod wählen, haben wir beschlossen, Dein Onkel Ernst und ich, um unseren Sohn vor Dir zu schützen’, sagte sie ungerührt.

Ich wusste, ich musste mir schnell, sehr schnell etwas einfallen lassen, wenn ich diesem Schicksal entgehen wollte, d.h. ich musste vor allem Zeit gewinnen. ‚Aber bevor ich sterbe, möchte ich eines noch wissen’, sagte ich so ruhig wie es mir möglich war: ‚Sprich, mein Kind, denn alles was Du jetzt noch erfährst wird Dich in Dein Grab begleiten’, gab sich Tante Morgana großzügig. ‚Warum sitzt Du in diesem Rollstuhl?’, fragte ich scheinbar ungerührt. ‚Ob Du das überhaupt verkraftest, Du mit Deinem kleinen Leben und Deinem engen Denken?’, erwiderte sie spöttisch, ‚Aber wie Du willst, Du sollst die Wahrheit erfahren, auch wenn sie Dich nicht frei macht, sondern in den Tod führt. Vor vielen, vielen Jahren also, wir waren damals noch nicht verheiratet, aber es stand in Aussicht. Ich konnte noch gehen und Ernst sehen. Niemals hätte ich daran gedacht mich zu binden. Es machte mir wohl Freude, wenn er da war, denn er hatte so eine eigene Art mich zu umwerben und ich genoss seine Aufmerksamkeit, auch wenn ich mich spröde gab. Das ging so über Wochen und Monate ….’ ‚Über ein Jahr lang’, warf Onkel Ernst ein. ‚Von mir aus, soll es über ein Jahr gewesen sein’, entgegnete Tante Morgana kurz, ‚Dann geschah es, in einer wundervollen, sternendurchfluteten Sommernacht. Ich hatte stundenlang getanzt. Ich wollte ein wenig allein sein und vor allem frische Luft schnappen, denn im Ballsaal war es verraucht und stickig. Ich hätte auch einfach in den Hof hinaus gehen können. Stattdessen bestieg ich jedoch den Turm, doch ich war nicht alleine dort oben, vielmehr fand ich ein Pärchen vor, engumschlungen. Als ich hinter sie trat erkannte ich wer es war, Dein Onkel Ernst und ein Mädchen, das damals noch vorgab meine Freundin zu sein. ‚Nie mehr wieder werde ich mich von ihr demütigen lassen, wie all die anderen Laffen dort unten. Nie mehr wird sie mich vor allen Leuten bloßstellen. Heute Nacht noch wollen wir weggehen und diesen Ort hinter uns lassen, für immer. Willst Du das?’, hörte ich ihn sagen. ‚Ja, das will ich!’, antwortete sie. Die beiden waren offenbar so vertieft ineinander, dass sie gar nicht bemerkten, dass ich hinter ihnen stand. Blinde Wut erfasste mich. ‚Niemals wird es geschehen, dass mich jemand verlässt, niemals!’, schrie ich sie an und stürzte mich auf das Mädchen, das dicht neben der Brüstung stand. Es war wohl nicht mehr als ein Schubser, doch der genügte, dass sie über die Brüstung fiel, in den Tod. Ernst hatte mich um die Taille gepackt, doch es war zu spät. Es kam zu einem Handgemenge, bei dem ich ihm die Augen auskratzte, er jedoch, in einem Aufschrei von Schmerz, stieß mich von sich und die Treppe hinunter. Seither ist er blind und ich bin gelähmt. Das war es was uns zusammenschweißt, mehr als die Worte des Priesters.’, und ich begann zu verstehen.“

Ein Seufzer entrang sich ihrer gemarterten Seele.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: