novels4u.com

Life is too short for boring stories

Er: Entschuldigung, ist der Stuhl hier frei?
Sie: (schaut verwundert von ihrer Zeitung auf) Ja, so wie viele andere auch. (Und weist bedeutungsvoll auf das fast leere Kaffeehaus)
Er: Aber das ist der schönste Stuhl im ganzen Café.
Sie: (sieht den Stuhl genau an vermag aber offenbar keinen Unterschied feststellen) Warum?
Er: Was warum?
Sie: Ich kann nicht sehen, dass zwischen dem Stuhl und den anderen irgendein Unterschied besteht.
Er: Er ist am nächsten zur Sonne.
Sie: (sieht nach dem Stand der Sonne) Also meines Wissens ist die Sonne rund 149.600.000 km von der Erde entfernt. Ob da ein zwei Meter einen Unterschied machen?
Er: (setzt sich jetzt hin) Genau das macht es aus. Ich sitze je normalerweise dort hinten…
Sie: Dort im Eck?
Er: Ja, das ist quasi mein Stammtisch, und dort…
Sie: Da sitzt aber jetzt niemand.

Er: Ich sitze ja auch da, und den scheint niemand zu wollen außer mir, und dort…
Sie: Warum sitzt Du dann heute nicht dort? Die Sonne scheint dort auch?
Er: Aber hier sitze ich direkt neben ihr.
Sie: Warum ist dann nicht das Dein Stammtisch?
Er: Weil die Sonne nicht immer da ist.
Sie: (wieder ein Blick gen Himmel) Schau, jetzt auch gerade nicht, eine Wolke ist zwischen uns und ihr.
Er: Das Gefühl habe ich auch.
Sie: Ganz sicher, Du musst nur schauen.
Er: Nein, zuhören.
Sie: Du kannst die Sonne hören?
Er: Ja, seit ca. 10 min.
Sie: Hast Du irgendetwas eingeworfen, was die Sinne trübt?
Er: Ich habe etwas gesehen, was meine Sinne verwirrt.
Sie: Bist Du Künstler oder so was?
Er: Wie kommst Du drauf?
Sie: Du redest verwirrt, hörst die Sonne reden und hast einen Stammplatz im Café.
Er: Du bist auch oft da.
Sie: Nein, oft nicht, ab und an.
Er: Das war keine Frage, sondern eine Feststellung. Du bist mir aufgefallen.
Sie: Warum?
Er: Weil ich dachte, Du wirkst interessant.
Sie: Ich? Nein.
Er: Langsam glaube ich es auch nicht mehr.
Sie: Warum? Weil ich die Sonne nicht reden höre?
Er: Du liest immer und wirkst so nachdenklich.
Sie: Ich verrate Dir ein Geheimnis. Ich tue nur so als ob. In Wahrheit überlasse ich mich meinen Gedanken.
Er: Wozu?
Sie: Um zu verhindern, dass ich angesprochen werde, obwohl. mittlerweile ist das wohl nicht mehr notwendig.
Er: Warum?
Sie: Weil die Kerle die jungen, hübschen ansprechen. Wer sollte mich ansprechen.
Er: Ja, wer…
Sie: Aber stell Dir mal vor, was einer Freundin von mir passiert ist. Sie saß im Café, so wie ich und dann kam ein Typ und fragte ob der Stuhl neben ihr frei ist. Eigentlich müsste es hier schon klingeln, vor allem, wenn sonst fast alle Plätze frei sind. Aber gut. Sie fragt also, völlig unschuldig, beinahe naiv, warum gerade da. Und er sagt, weil er da gleich neben der Sonne sitzt. Spätestens da hätte sie es merken müssen.
Er: Was?
Sie: Dass sie angebraten wird. Jedenfalls, sie schnallt es immer noch nicht. Ist das zu glauben?
Er: Kaum.
Sie: Also ich, ich würde das sofort merken.

6 Gedanken zu “Hättest Du es gemerkt?

  1. oma99 sagt:

    Schade, ein Er – nicht ich…
    *smile*

    1. novels4utoo sagt:

      Hätte Dir die Sie zugesagt 😉

      1. oma99 sagt:

        Oh Ja!, da es die Sie zu sein scheint, welche ich seit vielen Monaten nicht besuchen kann und die mir eh sehr fehlt… *smile*

      2. novels4utoo sagt:

        Nein, keine Sorge, das ist sie nicht ….

      3. oma99 sagt:

        Dann bin ich erst einmal beruhigt und denke weiter herzlich an die von mir gewünschte Sie *smile*

      4. novels4utoo sagt:

        Das ist so lieb von Dir – und ich denke, sie denkt auch …

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: