novels4u.com

Life is too short for boring stories

Wann hast Du Dir das letzte Mal den Wind durchs Haar und um die Nase wehen lassen?Wann bist Du das letzte Mal barfuß über einen weichen Waldboden gegangen?Wann hast Du das letzte Mal den knorrigen Stamm einer alten Eiche berührt, den Blick in ihre Krone wandern und Dich von ihrer majestätischen Gestalt zum Staunen bringen …

weiterlesen

„Also, ich habe ja Deine komischen Forschungen über all die Jahre unterstützt …“, begann Mara Feringer, und ihre Stimme klang bemüht, um Ruhe bemüht, doch da wurde sie bereits unterbrochen. „Unterstützt? Du hast mich nicht nur nicht unterstützt, Du hast mir auch bei jeder Gelegenheit spüren lassen was Du davon hältst, nämlich nichts“, entgegnete Dana …

weiterlesen

Momentan kann ich zwei Tendenzen im Bereich der Familienpolitik ausmachen: Das verstärkte Abschieben der Kinder in eigene Lebensbereiche und das Drängen darauf, dass die Eltern so schnell wie möglich wieder in den Berufsalltag zurückkehren. Die Frage ist allerdings: Trägt das zum Wohl der Betroffenen bei?

und ich sein Lächeln erwiderte, da war es mir, als würde ich das Leben endlich beginnen wahrzunehmen. Dabei ist es doch so aufdringlich in seiner Präsenz. Überall um uns, sprießend, blühend, fließend, zuwendend, und das Lächeln schenkend. Und ich sah es. Sonst war ich nicht da, es zu sehen. War bei dem, was es noch …

weiterlesen

The empty store

10. Zulassen   Rebekka hatte Kuchen mitgebracht an diesem Tag. Er roch frisch und süß. Freudestrahlend schnitt sie ihn auf und gab jedem ein Stück. „Den habe ich selbst gebacken!“, erklärte sie, um sich dann niederzusetzen, während ihr Blick erwartungsvoll durch die Runde ging. „Ausgezeichnet ist er geworden“, meinte Lilith, nachdem sie gekostet hatte. Ruben …

weiterlesen