novels4u.com

Life is too short for boring stories

Max Mank war alt. Doch erst seit seine Frau gestorben war, fühlte er es deutlich. Bis dahin war es ihm nicht wirklich aufgefallen. Zuerst waren die Kinder aus- und weggezogen. Nach und nach verließen sie die Freunde, und zuletzt auch seine Frau. Sie war seine letzte Stütze gewesen, zumindest seit der Pensionierung vor nunmehr zehn …

weiterlesen

Ganz klein war sie noch, doch sie wollte nicht alleine sein, wollte mit mit den Großen, auch wenn sie ihre kurzen Beinchen noch nicht so schnell vorwärtstrugen. Es spielte keine Rolle. Sie gab ihr Bestes. Nur nicht alleine sein. So hoppelte sie hinter den anderen her. Ganz gleich wohin. Auch auf die Straße, wenn es …

weiterlesen

Und dann war alles anders. Von einem auf den anderen Moment schien nichts mehr zu sein wie es gerade eben noch war. Oder doch nicht? Der Mond stand voll und satt am Himmel, und doch stand er anders für mich. Die Nachtluft war lau und warm, und doch war sie anders für mich. Sogar ich …

weiterlesen

The empty store

9. Das Kästchen   Lilith hatte ein Kästchen vor sich stehen, als Ruben an diesem Morgen das Geschäft betrat. Das Kästchen stand dort und Liliths Blick ruhte darauf. Es war nichts weiter als ein Kästchen, ein kleines, unscheinbares Kästchen aus Pappe, braun und ein wenig abgenutzt. Weder Aufschrift noch Verzierung fanden sich darauf. Und doch …

weiterlesen

The empty store

2. Die Umarmung   Krachend wurde die Türe aufgestoßen. Krachend fiel sie ins Schloss. Ruben und Lilith saßen bei einer Tasse Tee. Er war gegangen und wiedergekommen. Er blieb und er ging. Vielleicht ein wenig länger an diesem Tag. Es war gut gehen zu können, denn sonst kann man nicht wiederkommen. Eine Vertrautheit zu genießen, …

weiterlesen