novels4u.com

Life is too short for boring stories

Ohn-macht, gegenüber den Verhältnissen, den Gegebenheiten, die Martinique immer bewusster wurden, weil sie es zuließ, dass sie sich darin verlor, Ohn-macht, ohne Macht und Möglichkeiten. Was sollte sie tun? Wo sollte sie ansetzen? Doch vor allem, war sie die einzige, der die Versklavung des Lebens so intensiv bewusst wurde? Konnte es denn sein, dass sie …

weiterlesen

Gedankenverloren durchstreifte ich die Wiese um den See, als ich es vernahm. Ich war wohl noch einige Meter davon entfernt, denn noch war es ganz leise, doch umso näher ich kam, desto lauter wurde es, eindringlich, dieses Schluchzen und Wehklagen. Tief in sich verkrochen saß sie unter einer Weide, an den Stamm gedrängt, als müsste …

weiterlesen

Es war eine Nacht, die nichts mehr für mich bereithielt. Das Gespräch zermürbte mich. „Ich werde nicht unterschreiben, denn ich habe die Männer weder ignoriert noch diskreditiert. Du darfst von mir aus gehen“, sagte ich entschieden, aber er ließ nicht locker. „Wenn Sie sich diesen Schriftsatz ansehen, werden Sie feststellen, dass darin alle Stellen Ihrer …

weiterlesen

Dass das Leben seine Vorgaben und seinen Rhythmus hat, das hatte ich schon früh begriffen. Alles hat seinen Anfang und sein Ende. Man wird geboren, lebt eine Weile und dann stirbt man. Das ist eben so und nicht weiters bemerkenswert. Bemerkenswert wäre höchstens die Tatsache, dass zwischen dem Wissen und Verstehen und dem tatsächlichen Begreifen …

weiterlesen