novels4u.com

Life is too short for boring stories

Landwirte sind Unternehmer, jene, die Feldfrüchte anbauen ebenso wie jene, die Tiere züchten. Sowohl Feldfrüchte, als auch die tierischen Produkte sind für den Landwirt nichts weiter als Handelsware, die er so effektiv wie möglich vermarkten möchte, denn schließlich geht es um seinen Lebensunterhalt, seinen und den seiner Familie. Nun ist es bekannt, stellt man Einsatz …

weiterlesen

Es war ein großes Fest – und so war es auch geplant. Denn wenn die NÖM 120 Jahre feiert, dann wird nicht nur alles an Entertainment aufgeboten, was möglich ist, sondern auch unliebsame Gegenstimmen einfach mundtot gemacht. Und das ist in Österreich durchaus möglich, selbst im öffentlichen Raum. Doch halt, ist ein öffentlicher Raum, der …

weiterlesen

„Wasser, Luft und Nahrung, und das in einer Art, dass sie nicht schaden, hat natürlich was für sich“, meinte Christian, „Aber was nützt das beste Wasser, die sauberste Luft und die gesündeste Nahrung, wenn es dem Wirtschaftsstandort schlecht geht, würden die Herren in der Wirtschaft sagen. Es ist noch nicht bewiesen, dass wir das brauchen, …

weiterlesen

In einer Welt voller überflüssiger Leiden ist es gut zusammen zu sein. Leben ist Leiden. Von Geburt an ist es präsent, in Form von Krankheit, Feinden und Tod. Niemand kann dem entkommen. So sehr der Mensch auch versucht sich zu schützen und alle Wägbarkeiten und auch Unwägbarkeiten des Lebens auszuschließen, so bleiben sie doch unbeherrschbar. …

weiterlesen

„Da kommt Nietzsche mal wieder zum Handkuss“, meinte Christian, „Ob er es wohl zu schätzen gewusst hätte, wenn Du ihn in diesem Zusammenhang zitierst.“ „Wenn er es öffentlich publiziert, dann muss er damit rechnen, dass er zitiert wird“, entgegnete Martinique lapidar. Aber wenn von Gott gesagt wird, dass er die Welt erschaffen hat, so wie …

weiterlesen

Ein neuer Morgen kam, mit aller Unausweichlichkeit, doch mit ihm versank auch der Traum, die Unruhe und das Fieber. Wieder klar denken zu können und den Emotionen nicht mehr hilflos ausgeliefert sein, das war dieses Erwachen.   „Es hilft niemandem, wenn ich jetzt weinerlich werde“, erklärte Martinique deswegen, mit aller Entschiedenheit, die sie aufzubringen vermochte. …

weiterlesen