novels4u.com

Life is too short for boring stories

Where were you, His disciples, as He went down into the deepest of desolations? Where have you, His disciples, hidden you, trembling and fearful, when He died the death that embraces all others? Where have you been, Simon Peter, when He abandoned himself to inevitability? Where have you been, Simon Petrus, you rock that crumbles …

weiterlesen

Wo wart ihr, Seine Jünger, als Er sich hinabbegab in die tiefste aller Verlassenheiten? Wo habt ihr, Seine Jünger, euch versteckt, zitternd und ängstlich, als Er den Tod starb, der alle anderen umfasst? Wo warst du, Simon Petrus, als Er sich der Unausweichlichkeit überließ? Wo warst du, Simon Petrus, du Fels, der beim kleinsten Windhauch …

weiterlesen

Du hattest Dich wohl oft gefragt, was es war, diese Unausweichlichkeit, von der Er sprach, damals, als Er Dich annahm, zu sich emporhob und mitnahm, um den Weg, den Er zu gehen hatte, mit Dir zu gehen, doch Du hattest es nicht gewagt Ihn zu fragen. Allzu sehr fürchtetest Du Seine Antwort. Doch hattest Du …

weiterlesen

You entered, walking straight towards Him, stopping right in front of Him, embracing the alabaster vessel, upright and strong. His blue eyes were on you, His eyes embraced you in all their fullness. No, you’ve never met a man like that, you’d never meet such a man again, and yet, as much as you wished …

weiterlesen

Du tratst ein, gingst geradewegs auf Ihn zu, direkt vor Ihm stehen zu bleiben, das alabasterne Gefäß sicher umfasst, aufrecht und stark. Seine blauen Augen richteten sich auf Dich, Sein Blick umarmte Dich in aller Fülle. Nein, so einem Mann warst Du noch nie begegnet, so einem Mann würdest Du nie mehr begegnen, und doch, …

weiterlesen

Du gingst aufrecht, den Blick erhoben und offen, und nicht demütig gesenkt, wie es wahrscheinlich von Dir erwartet wurde, aufrecht, als Du den Platz überquertest, hin zu dem Haus, in dem Er mit Seinen Jüngern weilte. An der offenen Türe bliebst Du stehen, denn wo Er war, da gab es nichts Verschlossenes mehr, nichts mehr, …

weiterlesen

You stepped in front of your house, holding firmly the alabaster vessel with fragrant needle oil, which was no longer trembling, and your jet-black, long hair, freed from the cloth and hiding, glistened in the sun. All unrest had fallen away from you, and the looks, the envious and the malicious, the drooling and the …

weiterlesen

Du tratst vor Dein Haus, nun das alabasterne Gefäß mit dem wohlriechendem Nadelöl fest in Händen haltend, die nicht mehr zitterten, und Dein pechschwarzes, langes, vom Tuch und vom Verstecken befreites Haar glänzte in der Sonne. Alle Unruhe war von Dir abgefallen, und die Blicke, die neidischen und die böswilligen, die geifernden und die begierigen, …

weiterlesen