novels4u.com

Life is too short for boring stories

Bevor sich Nana und Anima zurückzogen, gingen sie durch die Hintertüre hinaus zum Stall, um nach Darcy und Donal zu sehen. Die beiden Esel standen bereits friedlich auf dem Stroh. Nana sah, dass sie mit allem versorgt waren, was sie brauchten. Deshalb sagte sie ihnen gute Nacht, sah zu, wie Anima das gleiche tat. Nein, …

weiterlesen

Nana saß auf der Klippe, an der sich unablässig die Wellen brachen, sog den salzigen Geruch ein und ließ sich vom Wind die Haare zausen. Neben ihr lag ihre alte Hündin Anima. Sie war mittelgroß mit schwarzem Fell und einem weißen Fleck auf der Brust. Wenn die Menschen Nana fragten, was sie denn für eine …

weiterlesen

Schafe, Weite, Wind, Wellen, Klippen, Whiskey, Steinmonumente – das ist wohl das erste, was uns zu Irland einfällt, und alles stimmt. Ich sitze an der Atlantikküste, am westlichsten Punkt Irlands, sitze und schaue. Mehr mache ich nicht. Gerade ich, die ich normalerweise ohne Betätigung keine fünf Sekunden ruhig sitzen kann, ich sitze und schaue. Nichts …

weiterlesen

The morning routine is complete. Supply obligations are completed. I can finally sit down at my laptop, the list of things to do next to me. As is my duty, I begin to work them off, top to bottom. Of course, it is structured. The urgent comes first. Then comes the necessary, and finally the …

weiterlesen

Die Morgenroutine ist abgeschlossen. Versorgungspflichten sind erledigt. Endlich kann ich mich an meinen Laptop setzen, die Liste der zu erledigenden Aufgaben neben mir. Pflichtgemäß fange ich an, sie abzuarbeiten, von oben nach unten. Natürlich ist sie strukturiert. Dringendes steht an erster Stelle. Dann kommt das Notwendige und zum Schluss das Obligatorische, bei dem es keine …

weiterlesen

„Christmas is only nice with children,“ I heard again and again. But even more often, how much stress that means and how much you look forward to it when the hustle and bustle was finally over again. And so I sat at home and thought, why do you do it all then, especially when there …

weiterlesen

Yes, I do, but differently than I love you. Naturally. But also different than I love Manner Neapolitan wafers. There is something strange about the language, because it is about three fundamentally different things, and yet I use it for all the same verb. But the language unfortunately does not provide me with any better, …

weiterlesen

Ja, das tue ich, aber anders als ich Dich liebe. Natürlich. Aber auch anders als ich Manner-Schnitten liebe. Es ist schon etwas Seltsames um die Sprache, denn es handelt sich um drei fundamental verschiedene Dinge, und dennoch verwende ich für jedes dasselbe Verb. Aber die Sprache stellt mir leider kein besseres zur Verfügung, deshalb will …

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: