novels4u.com

Life is too short for boring stories

„Ich habe, glaube ich, noch nie so einen guten Kuchen gegessen“, sagte Ralph, während er sich das fünfte Stück des Kokoskuchens einverleibte. Alle sechs hatten sich in Zoes Wintergarten zusammengefunden. Liv und Nanna lagen auf dem Teppich, Zoe saß neben ihnen, während Leo, Pippa und Ralph die Couch okkupierten. „Und der ist tatsächlich vegan?“, wollte …

weiterlesen

„Ist sie nicht wunder-, wunderbar?“, meinte Pippa eins ums andere Mal, als sie Nanna dabei zusah, wie sie mit ihren Geschwistern die Wiese erkundete, die aufmerksame Lilly immer in Reichweite. Nachdem ihre Mutter so unversehens das Haus verlassen hatte, brachte Pippa Nanna zu ihrer Mutter und ihren Geschwistern, die gemütlich in ihrer Ecke des Stalles …

weiterlesen

Sophie Wehling war wütend, so wütend, wie sie es schon seit langer Zeit nicht mehr gewesen war. Mit dieser Wut bewaffnet stürmte sie in die Villa von Dr. Karl Anger, seines Zeichens Rechtsanwalt und Vater von Ralph. Ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden, ob sie vielleicht Spuren auf dem sündhaft teuren Carrara-Marmor, mit …

weiterlesen

Da standen sie, am Hauptplatz eines kleinen Dorfes, ein Schwein an der Leine und eines im Körbchen, während die Passanten einen auffällig großen Bogen um sie machten. Die Fremde nahm Pippa die Gedankenarbeit ab, indem sie sich kurzerhand selbst vorstellte „Ich bin Zoe“, sagte sie kurz, „Zoe Artist. Ich wohne am Bauernhof beim Vegan-Hotel. Und …

weiterlesen

„Was hättest Du eigentlich getan, wenn irgendeiner von den Lehrer*innen was dagegen gehabt hätte, dass Nanna mit in der Klasse ist?“, fragte Sarah, eine von Pippas Mitschülerinnen in der großen Pause. „Dann wäre ich auch nach Hause gegangen“, erklärte Pippa entschieden, doch so unterschiedlich die Reaktionen der Lehrer*innen auch war, von desinteressiert bis entzückt, keine*r …

weiterlesen

Leicht wie eine Feder fühlte sie sich an, die kleine Nanna, in ihren Armen. Immer wieder griff Pippa sanft auf ihren Brustkorb, um sich zu vergewissern, ob sie noch atmete. Sie spürte wie ihr Herz schlug, leise, aber regelmäßig. Es war so, als es bereits dämmerte und auch noch, als die tiefschwarze Nacht das Land …

weiterlesen

So schnell sie konnten und so schonend für das kleine Schweinemädchen wie möglich, liefen sie zum Haus des Tierarztes Dr. Leopold Wagenscheidt. Seine Ordination lag am Hauptplatz des Ortes, im Erdgeschoss eines jovialen Biedermeierhauses, das sich in den Ort irgendwie verirrt zu haben schien. Seine Wohnung lag im ersten Stock. Ein kurzer Blick auf die …

weiterlesen

Es war ein anstrengender Tag gewesen mit Lilly-Kuscheln und in der Sonne liegen und das Leben genießen. Deshalb schlief Pippa sehr schnell ein. Sie träumte. Natürlich von Lilly. Pippa stand neben ihr im Stall. Sie hatte 13 Ferkel zur Welt gebracht. Sorgfältig achtete die frischgebackene Mutter darauf, dass jedes der Kleinen seinen Platz bekam. Zufrieden …

weiterlesen

Pippa war mittlerweile 14 Jahre alt und wusste über die Art und Weise der Fortpflanzung bei Säugetieren Bescheid. So war es für sie klar, dass es eines männlichen und eines weiblichen Exemplars bedarf, wollte man Babies haben, doch als sie an jenem Mittwochvormittag, früher als geplant, aus der Schule nach Hause kam, wurde sie eines …

weiterlesen

Pippa saß in der Wiese und ließ sich von der Sommersonne wärmen. Warum auch nicht? Nur noch wenige Tage trennten sie von den Sommerferien, so dass sie das Leben in vollen Zügen genießen konnte. Neben ihr lag ein Buch aufgeschlagen in der Wiese, doch sie hatte es beiseitegelegt, um dort weiterzuträumen, wo sie aufgehört hatte …

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: