novels4u.com

Life is too short for boring stories

Er hatte es sich gerade auf der Couch gemütlich gemacht, als sie sich vor ihm aufstellte. Zögerlich sah er vom Fernseher weg und zu ihr hin. „Du weißt doch, dass heute diese Vernissage ist?“, fragte sie gedehnt. „Ja, ja“, antwortete er, „Kann schon sein.“ „Ich würde da gerne hingehen“, fuhr sie fort und sah ihn …

weiterlesen

„Ich muss mit Ihnen sprechen!“, erklärte ich Melchior Mandl, so aufrecht wie möglich, denn dieser Mann war wirklich ein Koloss. Er war gerade in ein Gespräch eingebunden, aus dem ich ihn rüde herausriss. Sofort verstummten alle. Missmutig musterte er mich von oben bis unten, „Jetzt!“ fügte ich deshalb hinzu, um meiner Aufforderung noch mehr Gewicht …

weiterlesen

Die Soiree machte ihrem Namen alle Ehre. Verschiedenste Künstler*innen, mehr noch welche, die sich dafürhielten, bestritten das Programm. Verschiedentlich wurde rezitiert und gesungen. Es war mir völlig unmöglich, mich auf irgendetwas zu konzentrieren, außer auf sie. Es war, als wäre die ganze restliche Welt versunken und es gab nur mehr sie und mich. Dann endlich …

weiterlesen

Versonnen saß ich im Lehnstuhl im Wintergarten unseres Hauses, einen der seltenen Momente der Stille und Ruhe genießend und mich sogar des Lebens freuend, da sich wieder jener Tag in meine Gedanken stahl, der mein ganzes Leben verändern sollte, der Tag, an dem ich die Frau meiner Träume kennenlernte. Mehr noch, die Frau meiner ungeträumten …

weiterlesen

Anna war unabhängig, sowohl finanziell als auch emotional. Ihr Leben war erfüllt von Tätigkeiten, die ihr nicht nur Spaß machten, sondern diesem – aus ihrer Sicht – auch Sinn gaben, begleitet von guten Freunden, die ihre Ansichten und Wertvorstellungen teilten. Sodass sie es nicht notwendig hatte, zusätzliche Bestätigung zu erhalten, indem sie sich einen Mann …

weiterlesen