novels4u.com

Life is too short for boring stories

Erwachen, ein Zurückfinden aus der seligen Umarmung, betäubend und bewusstseins-raubend, in die Realität des Faktischen. Eines Morgens, der seine Helligkeit in den Raum ausschüttet, in dem ich versuche mich langsam wieder zurecht-, zurückzufinden. Zurechtzufinden in die Gegebenheit des Moments, zurückzufinden in die Erinnerung an das Geschehene. Die Decke verhüllt mich bis zum Kinn und wärmt. Aber da ist noch mehr, eine Wärme, die keine Decke, kein Feuer, ja nicht einmal die Sonne schenken könnte. Ich finde mich eingehüllt in Deine Arme, Dein Körper an meinen geschmiegt, ist es nicht einfach ein Erwachen, sondern ein Erwachen in Dich, das ist, wie das Wiederfinden einer Urgeborgenheit im Vertrauen zum Leben, ist wie eine Rückkehr in eine Unschuld, die nichts kennt als sich in die Geborgenheit zu geben,

Erwachen in Dich, mich in Deinem Arm zu finden, in Deiner Zuwendung und Verbundenheit. Es ist gut, hier zu sein und zu sein. Es ist wie das Glück, von dem ich meinte, dass es nicht möglich ist und für das ich sowieso keine Zeit habe. Es ist die Bestimmtheit, in der sich das Leben in der Sanftheit der Verwundbarkeit spricht, in der Du mir die verlorene Ganzheit wiederschenkst, indem Du nichts weiter bist, als da und die Wärme, die mich umschließt und schützt. Ich schließe nochmals die Augen, nehme Deine Hand in meine. Du bewegst Dich, so dass ich weiß, dass auch Du den Schlaf hinter Dir gelassen hast. Du gibst mir einen sanften Kuss auf den Hals, erwiderst den Druck meiner Hand. Ob Du auch nochmals die Augen schließt? Ich vermute es.

Entschlafen in Dich ist die Gewissheit, die Gewissheit eines Abdriftens in einen Schlaf, der mich nicht ängstigt. Du hast mich an der Hand genommen und mit ins Bett genommen, am Abend, in der Nacht, hast mich mit Deiner Zärtlichkeit verwöhnt und die Wunden geheilt, des Tages, der Welt, der Notwendigkeiten, des Lebens, außerhalb Deiner Umarmung und Deiner Zuwendung. Dann hast Du mich in den Arm genommen, mich ganz nah an Dich gezogen, so dass ich Dich spüren durfte, so dass es war, ein wenig, als könnten wir für diesen Moment das Getrenntsein, das nie ganz aufgehoben werden kann, überwinden. Ein Stück weit in Dich zu finden, wie in die Zeit, da wir das Leben in seiner Unerschöpflichkeit als Ganzheit erlebten.

Erwachen in Dich, egal wie oft es geschehen ist oder noch geschehen wird, ist wie ein neu ins Leben treten, jedes Mal, unvergleichlich und einmalig. Lächelnd wende ich mich Dir zu, weil ich es nicht mehr aushalte, einfach dazuliegen und Dich nicht zu küssen. Ein Dank für Dich mit mir, in diesem Entschlafen und Erwachen, und weil mich die Lust am Leben überwältigt, überschütte ich Dich mit meiner Zärtlichkeit, mit meinen Küssen und mit meiner Freude. Dieses allumfassende Mit-Dir-sein, das Ausdruck sucht und findet, und doch jeden Ausdruck, den es finden kann, als zu gering erachtet. Immer zu wenig für das Alles, aber Du verstehst mich und erwiderst meine Freude und meine Küsse und meine Zärtlichkeit. Verträumt und verspielt, lassen wir uns von den Wogen des Miteinander tragen und dieses Geschenk, das wir uns sind, auskosten bis zum letzten Moment, dem Moment, in dem Du mich aus Deinen Armen entlässt und es Zeit ist sich zu verabschieden.

Das Bett ist gemacht. Nichts mehr erinnert an die Geschehnisse, an das Entschlafen und Erwachen in Dich. Die Verpflichtungen des Tages rufen uns und wir verabschieden uns voneinander. Ein Kuss. Ein Lächeln. Dann lassen wir uns auch schon verschlucken, vom Lärm und der Notwendigkeit. Doch so sehr die äußerlichen Anzeichen der Nacht und des Morgens auch kaschiert werden, das Wiederfinden in dieser allumfassenden Geborgenheit nehme ich mit. Sie umhüllt mich wie Schutzschild gegen die Unbilden. Es ist, als hättest Du mich in Deiner Berührung unverwundbar gemacht, unantastbar. Nichts und niemand kann mir was anhaben. Auch wenn das Entschlafen und Erwachen in Dich vorbei ist, so bleibt es doch in mir, so wie die Du, Deine Zuwendung und Deine Annahme. Und so gehe ich voller Neugierde, Offenheit und Freude in diesen Tag. Ganz gleich was er bringen wird, Du bist bei mir. Und das Leben ist schön.

3 Gedanken zu “Entschlafen und Erwachen in Dich

  1. abenteuer50 sagt:

    Das ist liebe 💗
    Schön beschrieben 😊
    Liebe Grüße Mona

    Gefällt 1 Person

    1. novels4utoo sagt:

      Danke. Das freut mich.
      Sonnige Grüße, Daniela

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: