novels4u.com

Life is too short for boring stories

„You’re no longer interested in me,“ she says with clenched lips. He would have to be on his guard at this point, but he is still unsuspicious. „How do you feel about that?“ He asks, mostly with real interest, but always with amazement. „I always have to sit alone here. You never sit down with …

weiterlesen

„Du interessierst Dich nicht mehr für mich“, erklärt sie mit zusammengebissenen Lippen. Spätestens an dieser Stelle müsste er auf der Hut sein, aber noch ist er arglos.„Wie kommst Du denn darauf?“, fragt er, zumeist mit echtem Interesse, aber immer mit Verblüffung.„Ich muss immer alleine hier sitzen. Nie setzt Du Dich zu mir“, führt sie aus.„Aber …

weiterlesen

„Why is even beings, and not rather nothing? That is the question,“ says at least Martin Heidegger. This is true. Must apply. A man. A philosopher. A word. How would I come to disagree. I only want to point the sentence into the world that knows a being. Where you can quote readily and in …

weiterlesen

“Warum ist überhaupt Seiendes und nicht vielmehr Nichts? Das ist die Frage.“[1], meint zumindest Martin Heidegger. Das gilt. Muss gelten. Ein Mann. Ein Philosoph. Ein Wort. Wie käme ich dazu zu widersprechen. Ich will den Satz nur in die Welt verweisen, die ein Seiendes kennt. Dort, wo man ohne Weiteres und im Anschluss Ludwig Wittgenstein …

weiterlesen

You have never seen me otherwise than in immediacy. Never have you perceived me differently as in the direct opposite. Was there any division between us? Was there ever something that could have seriously blocked the way to each other? Was there ever someone who had the strength to force us to look away from …

weiterlesen

Niemals hast Du mich anders gesehen als in der Unmittelbarkeit. Niemals hast Du mich anders wahrgenommen als im direkten Gegenüber. Gab es denn je etwas Trennendes zwischen uns? Gab es denn je etwas, was uns wirklich den Weg zueinander ernsthaft hätte versperren können? Gab es denn je jemanden, der die Kraft gehabt hätte, uns zu …

weiterlesen

„Today I found a feather from you,“ you said. „I dropped it, somewhere up there, for you, dropped it because I knew it would find you,“ I replied. „And it landed on my shoulder, and I carried it with me. Do you see the imprint? A brandy. It has burnt into my fur, not through …

weiterlesen

Everything is so complicated, we are told. Everything is so complicated and becomes more and more complex, let us be persistently persuaded, and because the word complicated makes us dizzy, we do not even look at it to check whether it is true that something is complicated. That is what is meant by the statement …

weiterlesen

Alles ist so kompliziert, wird uns eingeredet. Alles ist so kompliziert und wird auch immer komplizierter, lassen wir uns unentwegt einreden, und weil allein schon das Wort kompliziert uns schwindlig macht, schauen wir erst gar nicht hin, um selbst zu überprüfen ob es wirklich stimmt, dass irgendetwas kompliziert ist. Das ist es, was mit der …

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: